Fromme Hausfrau - Foren & mehr - Foren 



Wenn Sie noch keinen registrierten Zugang zum Forum haben,
können Sie sich hier in wenigen Schritten anmelden.

Jetzt registrieren!



Alle Kategorien > Treffpunkte > Treffpunkt S - Sonstiges > Folgen des Krieges für uns...
Anzahl Nachrichten: 82 - Seiten (9): [1] 2 3 4 ... 9
Benutzerbild Autor: clementine
Erstellt: 16. Apr 2022 - 16:02
Betreff: Folgen des Krieges für uns...
...alles wird teurer...

Miete, Lebensmittel, Spritt (auch wenn wir kein Auto mehr fahren), heizen...

aber mehr Geld haben wir nicht in der Tasche.

wie soll das noch weitergehen?

hoffe und bete das der Krieg bald vorbei sein möge.

Autor: Nadann
Erstellt: 16. Apr 2022 - 16:14
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Ja die Preise steigen und es ist auch nicht unbedingt ein Ende der Steigerung in Sicht. Ich denke aber nicht, dass es unbedingt billiger werden würde mit den Lebensmitteln, Energiekosten... wenn der Krieg vorbei ist.
Aber es ist schwer in diesen Zeiten für viele Menschen - gerade wenn man sonst schon sehr genau rechnen mußte.
Benutzerbild Autor: esther h.
Erstellt: 16. Apr 2022 - 16:17
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Unser Einkommen ist vermutlich (noch) relativ sicher.
Aber ich frage mich, wie es z.B. mit den Werken weitergeht, die sich über Spenden finanzieren. Das ist ja ein Punkt, an dem man möglicherweise als Erstes 'spart', wenn's enger wird.
Autor: Nadann
Erstellt: 16. Apr 2022 - 16:25
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Ja dass kann gut sein. Mancher wird auch für die Ukraine oder letztes Jahr für die Flutopfer spenden und dadurch vielleicht manch anderes Projekt weniger mitfinanzieren.
Benutzerbild Autor: shirin
Erstellt: 16. Apr 2022 - 16:59
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Ich denke auch das wieder zuerst am "Luxus" gespart wird. Friseur, Gastronomie, Fußpflege... Alle Unternehmen die sicher noch an den Coronaeinbußen zu knabbern haben.... Ich schaue auch genau hin, was ich kaufe und wo. Am 10ten sparen wir nicht.. Der gehört eh Gott und er lässt uns 90%.Das ist mehr als großzügig.
Benutzerbild Autor: suppenhuhn
Erstellt: 16. Apr 2022 - 22:56
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Es werden nicht nur viele Dinge teurer - manche wird es nicht mehr geben oder es gibt nur noch wenig davon bzw. man muss mit langen Lieferzeiten rechnen. Das hängt nicht nur mit dem Krieg zusammen, sondern auch mit Covid-19 (Lockdowns in Asien/gestörte Produktions- und Lieferketten) und dem Klimawandel (Dürren/Missernten/Überschwemmungen/Holzmangel/...). Und es ist zwar schön für Deutschland, dass es hier immer genug Weizen gibt - wenn es bald keine Papiertüten mehr gibt, um ihn abzufüllen und kein Gas für die Logistik, nützt uns das auch nicht viel, würde ich sagen. Außerdem haben wir hier auch nur so lange genug Weizen für Brot und andere Backwaren, wie wir Dünger importieren können. Das läuft nun bekannterweise nicht mehr wie gewohnt. Hartweizen und andere Getreidesorten mussten wir ohnehin immer dazukaufen. Verhungern werden wir in Deutschland nicht, aber so wie wir jetzt leben wird es nicht mehr weitergehen.
Autor: landei
Erstellt: 17. Apr 2022 - 08:00
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Konnte es auch gar nicht, irgendwann ist Ende der Fahnenstange.
Ja, das tut uns jetzt an manchen Stellen weh.

Dennoch denke ich, dass mit dem jetzt quasi erzwungenen Umdenken das eine oder andere Positive am Ende herauskommen kann. Umdenken ist ein Prozess, der lange erforderlich war und bislang nicht recht in Gang kam. Umdenken ist zugegebenermaßen auch ziemlich unbequem.

Und der Salat, den wir jetzt haben, ist wie Suppenhuhn schon schreibt, ein Mix aus vielem, nicht nur aus dem furchtbaren Krieg. Der setzt nur noch arg eins drauf. Für uns. Für die Ukrainer vernichtet er Existenzen, weil er da direkt tobt.

Trotzdem ist heute wie in jedem Jahr Ostern und damit gibt es immer noch Grund zur Hoffnung,
denkt sich

das landei
Autor: necky
Erstellt: 17. Apr 2022 - 08:37
Betreff: re: re: Folgen des Krieges für uns...
landei schrieb:
Konnte es auch gar nicht, irgendwann ist Ende der Fahnenstange.
Ja, das tut uns jetzt an manchen Stellen weh.


Trotzdem ist heute wie in jedem Jahr Ostern und damit gibt es immer noch Grund zur Hoffnung,
denkt sich

das landei


Ja, das Ende der Fahnenstange ist schon lange nicht mehr in Sicht... wir sind drüber rausgeschossen! Es schadet gar nicht, wenn wir nun weiser durch unseren Alltag gehen dürfen/müssen/sollen (je nachdem!) und gut überlegen, ob wir uns noch Fingernägel ankleben lassen, Haare dauerfärben, immer neustes Fahrzeug, von Flug zu Flug usw. (nur ein paar rausgepickt!). Vieles davon ist unnötig wie ein Kropf.

Ja, heute ist Ostern. Ich mag mir gar nicht vorstellen, dass es den Ostersonntag nicht geben würde. Es ist eine Gnade und grenzenlose Liebe von Gott. Christus IN UNS, die Hoffnung der Herrlichkeit!
Benutzerbild Autor: Rotkäppchen
Erstellt: 17. Apr 2022 - 09:39
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Amen dazu !
Benutzerbild Autor: suppenhuhn
Erstellt: 17. Apr 2022 - 11:53
Betreff: re: Folgen des Krieges für uns...
Der Bäcker gegenüber hat seit ca. zwei Wochen nur noch bis 14 Uhr auf - das ist traurig, diesen Bäcker gab es hier schon seit Jahrzehnten.
Anzahl Nachrichten: 82 - Seiten (9): [1] 2 3 4 ... 9
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.