Fromme Hausfrau - Foren & mehr - Foren 



Wenn Sie noch keinen registrierten Zugang zum Forum haben,
können Sie sich hier in wenigen Schritten anmelden.

Jetzt registrieren!



Alle Kategorien > Treffpunkte > Treffpunkt R - Rezepte > Brot -und Brötchenrezept Austausch
Anzahl Nachrichten: 23 - Seiten (3): [1] 2 3
Benutzerbild Autor: sweetfabbe
Erstellt: 01. Jun 2020 - 09:21
Betreff: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Hallo Zusammen
Auf Anregung von Carola eröffne ich diesen Thread.
Ich backe genau so gerne wie sie und bin gespannt auf eure Rezepte.
LG Susi
Benutzerbild Autor: Hirsekörnchen
Erstellt: 01. Jun 2020 - 12:10
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
https://www.wunderkessel.de/t/morgenmuffelchen.77145/Gelingen sehr gut und sind super praktisch.
Autor: jedida
Erstellt: 01. Jun 2020 - 13:29
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Wir machen oft Schweizer Bürli. Man benötigt nur Mehl, Hefe, Wasser und Salz.Teig über Nacht in den Kühlschrank. Morgens mit Mehl bestäuben und mit dem Löffel Portionen abstechen. Backen, fertig.
Heute hatte ich sie mit Dinkelvollkornmehl, wir waren zu siebt mit 500g Mehl super satt.
Autor: lindsay_1
Erstellt: 01. Jun 2020 - 16:19
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Lässt du sie vor dem Backen nochmal gehen und stellst du sie gleich in den noch kalten Backofen?
Benutzerbild Autor: helena
Erstellt: 01. Jun 2020 - 17:11
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Dieses Toastbrot von Sally gelingt bei mir immer - sowohl mit Vollkorn als auch mit weißem Mehl, schmeckt voll lecker und ist ganz weich und fluffig.

https://sallys-blog.de/Sallys-Blog/Herzhafte-Rezepte/Brot-und-Broetchen/Toastbrot
Benutzerbild Autor: igel
Erstellt: 01. Jun 2020 - 17:39
Betreff: re: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
hallo,
schon eine Weile nicht gebacken...aber die sind lecker.
Muss ich mal wieder machen.

Brötchen nach Lea Linster

https://www.brigitte.de/rezepte/koch-trends/lea-linster--broetchen-backen--herrlich-knusprig-10098910.html

Grüße Igel

Benutzerbild Autor: sweetfabbe
Erstellt: 01. Jun 2020 - 21:38
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
jedida,hast du bitte das Genaue Rezept von den Bürlis.
Die habe ich früher sehr gerne gegessen
Grüßle Susi
Benutzerbild Autor: Karina
Erstellt: 01. Jun 2020 - 22:43
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Habt ihr schon gewusst, das Weizen ungesund ist????
Benutzerbild Autor: carola
Erstellt: 01. Jun 2020 - 22:55
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Danke Susi für's Eröffnen.
Ich freue mich auf viele Rezepte.
@Jedida, das wollte ich auch fragen: Hast Du genaue Mengenangaben?

Hier mein Faltbrot-Rezept: (wie schon geschrieben, das Rezept war vor ein paar Wochen in unserer Tageszeitung - ich backe es seither regelmäßig und uns schmeckt es sehr gut)

Gefaltetes Brot im Topf:
Dieses Brot ist einfach zu backen, bekommt eine tolle Kruste und hält sich mehrere Tage.

Vorteig:
50g Mehl (z.B. 25 g Dinkel-Vollkornmehl plus 25 g Weizenmehl, mindestens Type 550 oder höher), 100 ml kochendes Wasser.
Beides miteinander verrühren, zwei bis drei Stunden abgedeckt stehenlassen. Das Ganze wird ein feuchter Klumpen.

Teig:
200 g Dinkelvollkornmehl oder anderes Mehl (kein reines Roggenmehl),
200 g Weizenmehl, 1 knapper EL Honig, 1,5 TL Salz, 6 g Hefe, 250 ml kaltes Wasser
Zutaten mit dem Vorteig locker verrühren, am besten mit einem Löffel oder von Hand. Keinesfalls kneten! Teig mit Klarsichtfolie abgedeckt sieben bis zehn Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Dann den Teig auf eine stark bemehlte Backmatte oder die Arbeitsfläche geben. Etwas flach drücken und zu einem Rechteck ziehen, nach Belieben Kürbis-, Sonnenblumenkerne, Walnüsse oder Leinsamen aufstreuen (ich nehme meistens so eine Körnermischung für Salate - das habe ich immer zuhause und geschrotete Leinsamen) und leicht andrücken. Teig mehrmals falten: Zuerst eine kurze Seite zur Mitte einklappen, dann die andere kurze Seite darüber klappen, wieder leicht zum Rechteck drücken. Das Ganze mindestens fünf Mal wiederholen. Zu einem runden Laib formen, nicht kneten. Den Laib abgedeckt 45 Minuten gehen lassen. Ofen auf 250 Grad vorheizen.
Brot in einen am Boden stark bemehlten, hitzebeständigen Topf geben und oben leicht bemehlen. Den Deckel auf den Topf setzen, Brot rund 20 Minuten backen, dann weitere 20 bis 25 Minuten ohne Deckel bei gleicher Temperatur weiterbacken. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf einen Rost stürzen.

Die Vinschgerl schreibe ich Euch morgen auf.
Ich freue mich auf viele unterschiedliche und bewährte Brot- und Brötchenrezepte von Euch.

Liebe Grüße
Carola
Autor: jedida
Erstellt: 02. Jun 2020 - 15:00
Betreff: re: Brot -und Brötchenrezept Austausch
Bürli Rezept:
500g Weizenmehl/ Dinkelmehl/ Mehlmischung
1/2 Würfel Hefe oder eine Tüte Trockenhefe
2 TL Salz
340 ml lauwarmes Wasser ( bei Vollkorn ev. etwas mehr)
verarbeiten und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank gehen lassen
morgens Ofen auf 225 Ober-/ Unterhitze vorheizen
Teig bemehlen und mit einem Löffel passende Stücke abstechen, nicht extra formen, es werden 8 Stück,
20 min. backen, mit etwas Wasserdampf wird die Kruste knusprig und nicht zu hart
Lindsay,man kann sie schon während des Aufheizprozesses in den Ofen geben, bei ca. 100 Grad, aber nicht noch extra gehen lassen.
Anzahl Nachrichten: 23 - Seiten (3): [1] 2 3
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.